Produkte & LeistungenService-ZentrumInfothekweitere LeistungenKontaktAbleseportal
Sie sind hier: Aktuelles
18-01-18 10:11 Alter: 247 Tage

Anerkennung für fleißige Schulbuslotsin

Schülerin der Staatlichen Realschule im ersten Schulhalbjahr besonders tüchtig

Die 14-jährige „cool2school“-Schulbuslotsin Hannah war im ersten Schulhalbjahr die Fleißigste unter den Schulbuslotsen. Die Neuntklässlerin besucht die Staatliche Realschule und ist seit September 2017 bei dem Projekt „cool2school“ dabei. Für ihr besonderes Engagement erhielt Hannah von den Stadtwerken Landshut im Rahmen einer Feierstunde mit der Schulleitung und der Freiwilligenagentur Landshut (Fala) eine kleine Anerkennung.

„Hannah hatte am schnellsten von insgesamt 57 Schulbuslotsen aller teilnehmenden Schulen das erste Nachweisheft über die Fahrten voll, bei denen sie als Schulbuslotse mitgefahren ist“, sagte Fala-Projektleiterin Gabriele Maresch. Schulbuslotsen helfen auf dem Weg zur Schule regelmäßig mit, an den Haltestellen und im Bus für ein friedliches Miteinander zu sorgen. Das dafür nötige Wissen erlangen „cool2school“-Teilnehmer in verschiedenen Kursen zum Schuljahresbeginn. Darin lernen die Jugendlichen auch wie sie in kritischen Situationen richtig reagieren.

„Mit Hilfe der Schulbuslotsen wird das Busfahren für alle angenehmer und sicherer“, sagte Werkleiter Armin Bardelle. Hannah berichtete, dass allein das Ansprechen der Personen schon manchmal helfe, es für viele einfacher zu machen. So gibt sie anderen Schülern Denkanstöße, wenn es nötig ist – zum Beispiel den Schulranzen nicht auf den Nachbarsitz zu platzieren, sondern im eigenen Fußraum. Oder sie bittet darum, weiter nach hinten durchzugehen, wenn noch Fahrgäste zusteigen möchten. Damit sie andere Schüler als Schulbuslotsin erkennen, trägt sie von der Fala zur Verfügung gestellte Armbinden.

Das „cool2school“-Projekt wird seit zehn Jahren von der Fala in Kooperation mit den Stadtwerken Landshut, der Verkehrswacht, der Polizeiinspektion Landshut sowie von den teilnehmenden Schulen organisiert und von der Dominik-Brunner-Stiftung finanziell gefördert.

Die Fala kümmert sich jeweils am Schuljahresanfang um eine Grundausbildung durch die Verkehrswacht. Nach einem Aufbauseminar über Zivilcourage durch die Polizei nehmen die Schüler ihr Ehrenamt anschließend permanent wahr. Sie stehen hierbei in engem Kontakt mit der Schule, der Fala und dem Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Landshut. Zum Schuljahresende bekommen die Schulbuslotsen dann für ihr freiwilliges, soziales Engagement eine Bestätigungsurkunde und eine kleine Belohnung als Dank für ihr Ehrenamt. Informationen über das Projekt gibt es bei der Fala unter gm@freiwilligen-agentur-landshut.de.

Bild: Anerkennung für die bisher fleißigste Schulbuslotsin – von links: Realschuldirektorin Sabine Welzenbach, Fala-Projektleiterin Gabriele Maresch, Werkleiter Armin Bardelle, Schulbuslotsin Hannah, Verkehrsbetriebsleiter Robert Schie und Betreuungslehrer Michael Gaaß.


Aktuelles:
wegen Baumaßnahmen in Mitterwöhr [mehr]
Seit 14.05.18 werden die Bauarbeiten in der Marienburger Straße fortgeführt [mehr]
seit 1. Januar 2016 gibt es den neuen Tarif [mehr]
zum Archiv ->
Strom
Erdgas
Fernwärme/BMHKW
Wasser
Abwasser
Stadtbusse / Airport-Linie
Stadtbad
Parkhäuser