Produkte & LeistungenService-ZentrumInfothekweitere LeistungenKontaktAbleseportal
Sie sind hier: Aktuelles
14-11-18 15:22 Alter: 28 Tage

Ende der Bauarbeiten in Sicht

Ab 7. Dezember wird Einbahnregelung in Mitterwöhr aufgehoben

Mitterwöhr erhält neue Leitungen, seit Mitte Mai 2018 gilt in der Marienburger Straße deswegen eine Einbahnregelung. Nun ist ein Ende der Bauarbeiten in Sicht. Im Laufe des 7. Dezembers 2018 soll der Verkehr wieder für beide Richtungen freigegeben werden. Auch die Stadtbusse samt Schüler- und Berufslinien fahren dann wieder die regulären Strecken.

Die Leitungsbauarbeiten von der Karlsbader über die Marienburger bis zur Christoph-Dorner-Straße ist die umfangreichste Baumaßnahme der Stadtwerke in diesem Jahr. Neben der Neuverlegung von Fernwärmeleitungen wurden zugleich Gas-, Wasser- und Stromleitungen saniert. Voraussichtlich bis Mitte November sollten die Bauarbeiten dauern, doch bei Bauen im Bestand können Planungen die Realität nie bis ins letzte Detail abbilden. „Die Detailplanung des Leitungsbaus kann bei Sanierungen oft erst dann erfolgen, wenn der Leitungsgraben geöffnet ist und die tatsächlichen Verhältnisse und der Leitungszustand sichtbar sind. Es müssen viele Verbindungen zum bestehenden Leitungsnetz wiederhergestellt werden, deshalb sind Leitungssanierungen relativ aufwändig und insgesamt zeitlich schwer kalkulierbar“, sagt der zuständige Sachgebietsleiter Markus Huber von den Stadtwerken. „Für den letztendlich großen Gesamtumfang der Leitungsbauarbeiten ist die Bauzeit durchaus angemessen“.

Derzeit laufen die Arbeiten direkt vor dem Zentralgebäude der Stadtwerke an der Christoph-Dorner-Straße. Parallel erfolgt der Leitungszusammenschluss zwischen Leitgebweg und Realschule. Von der Pätzinger Straße in Richtung Podewilsstraße wird bereits asphaltiert. Spätestens ab dem 3. Dezember 2018 kann bis zur Realschule bzw. bis zur Firma Schott auch wieder von der Podewilsstraße eingefahren werden, und ab 7. Dezember kann der Verkehr schließlich wieder durchgängig in beide Richtungen fahren. „Danach sind zwischen Podewilstraße und Karlsbader Straße noch einige Punktaufgrabungen für die Herstellung von Leitungsverbindungen notwendig, für die aber keine  Einbahnstraßenregelung mehr erforderlich ist“, sagt Huber.

Die Stadtwerke danken allen Anwohnern und Anliegern für das insgesamt große Verständnis und die Geduld während der Bauphase.

Bild: Derzeit laufen die Arbeiten noch vor dem Zentralgebäude der Stadtwerke.
© Stadtwerke Landshut


Aktuelles:
Hier geht es zum Kundenportal [mehr]
THW-Helferverein erhält Weihnachtsspende der Stadtwerke [mehr]
Verbrauch für Strom-, Gas- und Wasser wird ermittelt [mehr]
zum Archiv ->
Strom
Erdgas
Fernwärme/BMHKW
Wasser
Abwasser
Stadtbusse / Airport-Linie
Stadtbad
Parkhäuser