Produkte & LeistungenService-ZentrumInfothekweitere LeistungenKontaktAbleseportal

Wohin mit dem Regenwasser?

Das aus Wohnbebauungen abfließende Regenwasser ist in der Regel nur gering verschmutzt und braucht daher nicht in der Kläranlage gereinigt werden. Deshalb kann dieses Regenwasser versickert werden.

Dadurch werden

  • Kanalnetz und Kläranlage entlastet und Kosten verringert
  • Hochwasser- und Grundwasserschutz verbessert
  • Grundwasserneubildung ermöglicht.

Beachten Sie daher:

Möglichst wenig versiegeln!

  • Achten Sie darauf, dass möglichst wenige Flächen wasserundurchlässig befestigt sind.
  • Verwenden Sie für Hofflächen, Zufahrtswege und Stellplätze wasserdurchlässige Beläge (z.B. Rasenfugenpflaster, Rasengittersteine).

Möglichst viel versickern!

  • Bevorzugen Sie Flächen- oder Muldenversickerung, da Schachtversickerung eine geringere Reinigungsleistung hat.
  • Lassen Sie es möglichst breitflächig seitlich über unbefestigte Flächen versickern.

Regenwasser sammeln!

  • Sammeln Sie das anfallende Regenwasser in Zisternen oder Regenwassertonnen und verwenden Sie es zur Gartenbewässerung etc.

Erhalten Sie die Versickerungsfähigkeit!

  • Prüfen Sie Ihre Sickerschächte und wechseln Sie die Reinigungsschicht bei Bedarf.
  • Erhalten Sie die Sickerfähigkeit Ihrer wasserdurchlässigen Bodenbeläge, da mit zunehmender Verdichtung eine gebührenpflichtige Einleitung entsteht.

Weitere Informationen hierzu gibt Ihnen gerne Ihr Ansprechpartner.

Aktuelles:
Markierungsarbeiten im Parkhaus Zentrum abgeschlossen [mehr]
in der Wolfgangsiedlung [mehr]
Einblick in die Berufswelt der Stadtwerke [mehr]
zum Archiv ->
Abwasser
Gebühren/BeiträgeGrundstücksentwässerungTipps für Planer u. BaufirmenEinleitung von GrundwasserWohin mit dem RegenwasserNachweis der MängelfreiheitNetzKlärwerkKontakt