Schulbusse fahren wieder komplett

Einsatz von Verstärkerbussen

Busumleitung, Pressemitteilung vom 19. februarie 2021

Für die Schulbuslinien in der Tarifzone 100/199 des LAVV (Liniennetz der Stadtbusse im Landshuter Verkehrsverbund) setzt die Stadt Landshut ab Montag, 22.02.2022 für die Schüler- und Berufslinien wieder  Verstärkerfahrten ein. Das bedeutet, für die genannten Linien fährt ein weiterer Bus. Der zweite Bus fährt unmittelbar hinter einem normalen Linienbus der Stadtwerke und hält an allen Haltestellen gleichzeitig mit dem Linienbus. Die Schüler werden gebeten, beide Busse zu nutzen und den Hinweisen der Busfahrer bezüglich freier Plätze Folge zu leisten. Außerdem sollen bitte alle Schüler nach dem Einsteigen möglichst nach hinten durchgehen und nicht vorne stehen bleiben. Fahrgäste, die noch einen Fahrschein brauchen, können nur den regulären Bus benutzen und nicht den Verstärker.

Die Auswahl der verstärkten Buslinien erfolgt nach der größten Nutzung. Insgesamt gibt es neben den normalen Linien 64 zusätzliche Schüler- und Berufslinien, davon 41 morgens. Die Stadtwerke selbst haben keine Kapazitäten mehr, Verstärkerbusse einzusetzen.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie fördert das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr sowie Unterricht und Kultus in einem gemeinsamen Förderprogramm die Erhöhung der Beförderungskapazitäten im Schülerverkehr. Die Stadt Landshut als Aufgabenträger des Landshuter ÖPNVs hat mit dem LAVV andere Busunternehmen nach freien Kapazitäten abgefragt.