Trafostation wird rückgebaut

Provisorium versorgt bald Dreifaltigkeitsplatz

Pressemitteilung vom 26. Mart 2020

Die Stadtwerke bereiten derzeit auf dem Dreifaltigkeitsplatz im Zentrum Landshuts die Inbetriebnahme einer provisorischen Trafostation vor. Die bestehende Station muss im Zuge des Bauvorhabens „Moserbräu“ zurückgebaut werden. Denn an dieser Stelle wird in Zukunft die Zu- und Abfahrt einer mehrgeschossigen Tiefgarage sein, die zu dem umfangeichen Sanierungs- und Neubauvorhaben gehört.

Die provisorische Trafostation kommt wieder weg, sobald der Komplex „Moserbräu“ fertig gestellt ist. Eine neue, feste Station wird dann in der neuen Tiefgarage integriert sein.

Die derzeitige Trafostation steht dort seit 1982 und versorgt grundsätzlich den Bereich des Dreifaltigkeitsplatzes sowie die Obere Altstadt. Bei geplanten Abschaltungen wegen Wartungen an einer der umliegenden Trafostationen oder auch im Falle einer Störung eines anderen Trafos übernimmt die Station am Dreifaltigkeitsplatz auch weitere Versorgungsbereiche. Diese können zum Beispiel sein: Die Alte Bergstraße, der Grätzberg und weitere Gebäude der Altstadt und der Ländgasse.

Das Provisorium wird auf der Grünfläche des Dreifaltigkeitsplatzes etwa zwei bis drei Jahre stehen bleiben. Um die Station aufstellen und in Betrieb nehmen zu können, ist natürlich die Erdung wichtig. Diese wurde schon vorbereitet. Dafür schaufelte der Baggerfahrer eine rund 90 cm tiefe rechteckige Fläche frei.

Die Aushubarbeiten begleitet die Untere Denkmalschutzbehörde mit einer Grabungsfirma. Schließlich befindet sich dort ein geschichtsträchtiger Boden – unter anderem befand sich da im Mittelalter das Judenviertel mit Synagoge und späterer Dreifaltigkeitskirche. Ein mittelalterlicher Mauerrest kam bei den Aushubarbeiten schon zum Vorschein. Er bleibt für die Nachwelt erhalten: Die Erdung für die provisorische Trafostation wurde daran vorbeigelegt und der Mauerrest wird wieder unter dem Erdreich verschwinden.

Die provisorische Station wird in ein paar Tagen aufgestellt. Sobald diese in Betrieb ist, wird die bestehende Trafostation von den Stadtwerken Landshut ausgebaut und entkernt. Anschließend wird die Gebäudehülle vom Bauherrn abgebrochen.

Aufnahmen von den Aushubarbeiten sind auch auf dem YouTube-Kanal der Stadtwerke Landshut veröffentlicht.

Dreifaltigkeitsplatz Landshut
Dreifaltigkeitsplatz Landshut

Dreifaltigkeitsplatz Landshut

Trafostation am Dreifaltigkeitsplatz seit 1982

Die Trafostation am Dreifaltigkeitsplatz steht dort seit 1982.

Mauerreste aus dem Mittelalter am Dreifaltigkeitsplatz in Landshut

Mauerreste aus dem Mittelalter am Dreifaltigkeitsplatz in Landshut

Hinweis zur Veröffentlichung von Bildmaterial:

Pressebilder der Stadtwerke Landshut dürfen ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Sofern nichts anderes angegeben, liegen sämtliche Urheber-, Nutzungs- und Verwertungsrechte bei den Stadtwerken Landshut. Die Vervielfältigung und die Veröffentlichung der Pressebilder der Stadtwerke Landshut ist nur mit Angabe der Quelle wie folgt „© Stadtwerke Landshut/ Name Fotograf (sofern gesondert angegeben)“ gestattet. In diesem Fall ist die Verwendung honorarfrei möglich. Die Befugnis zur Verwendung zu werblichen oder sonstigen kommerziellen Zwecken, insbesondere zur kommerziellen Weitergabe an Dritte, wird hiermit nicht eingeräumt. Bearbeitungen bedürfen in jedem Fall der Zustimmung der Stadtwerke Landshut. Bei der Veröffentlichung in Printmedien bitten wir um Übersendung eines Belegexemplars, im Falle einer Verwendung in elektronischen Medien übersenden Sie uns bitte eine digitale Kopie. Bei Verwendung in Filmen bitten wir um eine kurze Benachrichtigung mit Angabe des Filmes.