City-Ticket gilt auch in Stadtbussen

Umweltfreundliche Mobilität aus einer Hand

Allgemein vom 9. January 2020

Seit Januar 2020 gilt in den Landshuter Stadtbussen das City-Ticket der Deutschen Bahn. Mit diesem Ticket haben Bahnreisende ab einer Reisedistanz von mehr als 100 Kilometern die Möglichkeit, am Abfahrts- sowie am Zielort den Öffentlichen Personennahverkehr kostenlos zu nutzen. In Großstädten fallen darunter neben Bussen auch S-, U-Bahn und Tram. Weil kein zusätzlicher Fahrschein gelöst werden muss, gilt der Beitritt zum City-Ticket als Angebot einer einfachen und vor allem umweltfreundlichen Mobilität aus einer Hand.

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Landshuter Verkehrsverbund (LAVV) hat den Beitritt für die Tarifzone 100 (Stadtgebiet Landshut, Altdorf, Ergolding und Kumhausen) zum City-Ticket bereits in der Juli-Sitzung 2019 einstimmig beschlossen. Die Umsetzung zum 1. Januar 2020 war der am frühest mögliche Termin.
Das City-Ticket wurde ursprünglich von der Deutschen Bahn gemeinsam mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen entwickelt und galt früher nur für BahnCard-Kunden. Das Angebot
wurde inzwischen auf andere Tickets für Fernreisende ausgeweitet und deckt die rund 130 größten und nachfragestärksten Städte und Tarifverbünde in Deutschland ab.

Bushaltestelle mit Stadtbussen in Landshut