Freibad Landshut

Freibad

Spaß & Erholung in der Schwimmschule

Liebe Badegäste,

auch in diesem Jahr werden wir leider noch keine „normale“ Freibad-Saison erleben. Die Vorgaben sind ähnlich wie letztes Jahr, geregelt in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und Rahmenhygienekonzepten Sport bzw. Kureinrichtungen, Thermen und Bäder. Alle weiteren Infos lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Wir wünschen Ihnen trotz aller Auflagen einen vergnüglichen Besuch im Stadtbad.

Ihre Stadtwerke Landshut

Informationen zur Freibad-Saison 2021 in Zusammenhang mit Corona

Bitte an alle Besucher

Aufgrund der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und den Vorgaben aus dem Rahmenhygienekonzept Sport bzw. Kureinrichtungen, Thermen und Bäder müssten die Stadtwerke Landshut zahlreiche Vorkehrungen treffen.

Die Stadtwerke bitten alle Stadtbad-Besucher um Verständnis und vor allem darum, sich an die Vorgaben zu halten.

Allgemeines

  • Es gelten für alle Badegäste verpflichtende Verhaltens- und Hygieneregeln. Die wichtigsten sind: Abstand von 1,5 Metern halten (möglichst auch in den Becken), regelmäßig an den bereitgestellten Desinfektionsspendern Hände desinfizieren und in jedem Fall den Anweisungen des Aufsichtspersonals Folge leisten. Eltern werden gebeten, ihre Kinder über die Regeln aufzuklären und darauf zu achten, dass diese eingehalten werden.
  • Gemäß den Vorgaben machen die Stadtwerke darauf aufmerksam, dass Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt mit COVID-19 Fällen hatten oder Personen, die aus anderen Gründen einer Quarantänemaßnahme (z. B. Rückkehr aus einem Risikogebiet) unterliegen, Personen, die sich gesundheitlich angeschlagen fühlen, oder an COVID-19 assoziierten Symptomen (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Geruchs- und Geschmacksverlust, Atemwegserkrankungen jeglicher Schwere) nicht ins Stadtbad dürfen.
  • Für Badegäste ab 15 Jahren besteht eine FFP2-Maskenpflicht, für Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 15. Geburtstag reicht eine Mund-Nasen-Bedeckung. Kinder unter sechs Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Die Maskenpflicht gilt vor und nach dem Eingangs- und Ausgangsbereich sowie in allen geschlossenen Bereichen (z. B. in der Gastronomie, bei den Umkleidespinden oder in den WCs). Beim Sonnenbaden auf der Liegewiese und im Wasser ist keine Maske erforderlich.
  • Bitte prüfen Sie ggf. vor dem Besuch des Stadtbads vor allem bei sehr schönem Wetter auf www.stadtwerke-landshut.de, wie hoch die Auslastung im Stadtbad ist. Ein Eintritt kann bei zu hohem Besucheraufkommen nicht zu jeder Zeit garantiert werden. Die Besucherzahl ist vorerst auf 1.000 Personen gleichzeitig beschränkt.

Testnachweis und geimpfte bzw. genesene Personen (momentan nicht nötig)

  • Liegen die vom RKI (rki.de) festgestellten Inzidenzwerte für die Stadt Landshut zwischen 50 und 100, ist für den Besuch des Stadtbades ein negatives Testergebnis erforderlich (ein Antigen-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, oder ein PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden). Informationen zum Testzentrum Landshut sind unter https://www.schnelltest-landshut.de/ erhältlich.
  • Ein von Badegästen selbst durchgeführter Selbsttest zur Eigenanwendung ist kein Nachweis. Es gibt kein Testangebot vor dem Eingangsbereich des Stadtbades.
  • Geimpfte und Genesene benötigen keinen Testnachweis, jedoch einen Nachweis des vollständigen Impfschutzes (ab 14 Tage nach abschließender Impfung) oder im Falle einer überstandenen Covid-19-Infektion der Nachweis des positiven PCR-Testergebnisses, welches mindestens 28 Tage alt und nicht älter als sechs Monate ist.
  • Das Stadtbadpersonal darf zu Überprüfung zusätzlich nach dem Personalausweis des jeweiligen Badegastes verlangen.

Kontaktdatenerfassung und Eintritt

  • Vor dem Eintritt muss ein Kontaktdatenformular ausgefüllt werden, das von den Stadtwerken bereitgestellt wird. Dieses Formular ist beim Kauf des Tickets bzw. beim Eintritt beim Kassenpersonal abzugeben. Die Stadtwerke empfehlen, das Formular bereits im Vorfeld  herunterzuladen, auszudrucken und zu Hause auszufüllen. So kann die Wartezeit im Eingangsbereich deutlich verkürzt werden.
  • Eine bargeldlose Bezahlung ist möglich. Der Kassenautomat steht nicht zur Verfügung.
  • Es dürfen sich maximal 1.000 Besucher gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. So soll sichergestellt werden, dass die Abstandsregelungen eingehalten werden können. Der Mindestabstand von 1,5 Metern gilt auf dem gesamten Gelände einschließlich der Becken.
  • Für die Zählung der Besucher ist im Eingangs- und Ausgangsbereich ein digitales Zählsystem Sowohl über einen Bildschirm im Eingangsbereich als auch über die Homepage sollen Badegäste in Echtzeit über eine Anzeige sehen können wie hoch die Auslastung ist.
  • Saisonkarten-Inhabern können die Stadtwerke einen Eintritt nicht zu jeder Zeit garantieren.

Beckenbereiche und Liegewiese 

  • Nach derzeitigem Wissensstand können sich Viren (z. B. Grippe- oder Corona-Viren) nicht über das Chlorwasser übertragen. Dennoch gilt auch in den Becken gemäß der Auflagen das Abstandsgebot von 1,5 Metern zur nächsten Person. Deswegen gibt es für die Becken eine Personenzahlbegrenzung. Die Beckenbereiche sind nur über einen Ein- und Ausgang zugänglich. Beim Sportbecken ist ein weiteres digitales Zählsystem installiert. In den anderen Becken erfolgt die Zählung über die Aufsichtspersonen bzw. bei Bedarf über die Verteilung von Armbändern, die nach dem Schwimmen an der Ausgabestelle wieder zurückgegeben werden müssen.

So viele Personen dürfen maximal gleichzeitig im genannten Becken sein:

Sportbecken mit Sprunggrube: 136 Personen
Kinder- und Rutschenbecken: 86 Personen
Mehrzweckbecken: 24 Personen
Herrenbecken: 51 Personen
Plansch-Insel: 6 Personen

Bei starkem Betrieb kann es dazu kommen, dass der Zutritt in die Becken eine Zeitlang nicht gestattet werden kann bzw. dass das Becken zur jeden vollen Stunde für kurze Zeit von allen Personen verlassen werden muss. Damit sollen zu lange Warteschlangen und -zeiten vermieden werden. Den Anweisungen des Stadtbadpersonals ist unbedingt Folge zu leisten.

  • Die Beckenumgebungen stehen wegen der nötigen Zählung nicht als Liegefläche zum Verweilen zur Verfügung. Die Beckenumgebungen sollen nach dem Schwimmen wieder zügig verlassen werden. Die Wiesenflächen können unter Einhaltung des Abstandsgebots weiträumig zum Verweilen genutzt werden. Die Stadtwerke bitten alle Badegäste um gegenseitige Rücksichtnahme.

Umkleide und Sanitärbereiche

  • Die Sammelumkleiden und -duschen im Umkleidebereich in der Nähe des Haupteingangs sind nur teilweise geöffnet. Die Einzelumkleiden im Umkleidebereich und die blauen Iglus auf dem Gelände dürfen jeweils von einer Person genutzt werden. Die Duschkabinen dürfen ebenfalls jeweils von einer Person genutzt werden. Die Spinde außerhalb der Umkleiden können zur Aufbewahrung genutzt werden. Die Stadtwerke empfehlen allen Badegästen, bereits umgezogen ins Freibad zu kommen und Wertsachen zu Hause zu lassen.
  • Die Kaltduschen an den Becken sowie die WC-Anlagen können unter Wahrung der Hygieneregeln genutzt werden.
  • Die Reinigungs- und Desinfektionsintervalle auf dem Gelände werden erhöht und entsprechen den Vorgaben der Hygieneanforderungen.

Freizeitangebot

Der Basketball- und Beachvolleyballplatz sowie der Seilzirkus können unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln genutzt werden. Der Spielplatz im Kleinkinderbereich ist geöffnet, Eltern müssen allerdings darauf achten, dass ihre Kinder die Abstände einhalten.

Gastronomie

Für alle Besucher, die einen kleinen oder großen Hunger verspüren, hält der Freibadkiosk unter Einhaltung der Hygieneregeln ein reichhaltiges Angebot bereit. Dort gelten dieselben Hygieneregeln wie andernorts in der Gastronomie. Der Wirt behält sich vor, den Kiosk bei regnerischem und/oder kühlem Wetter den Kiosk zu schließen bzw. das Angebot zu reduzieren.

Stand: 15.06.2021

Öffnungs­zeiten

Montag bis Freitag: 06:00 Uhr – 21:00 Uhr | Badeschluss: 20:30 Uhr
Bitte beachten: von 06:00 Uhr bis 08:00 Uhr werden nur Sport- und Mehrzweckbecken geöffnet.

Samstag, Sonn- und Feiertage: 08:00 Uhr – 21:00 Uhr | Badeschluss: 20:30 Uhr

Die Kasse schließt täglich um 20:00 Uhr.

Während der Wintersaison (Mitte September bis Mitte Mai) ist das Freibad geschlossen.

Preise
Freibad Einzelkarte 10er-Karte Saisonkarten
Erwachsene          4,50 €              40,00 €           87,50 €
Kinder/Jugendliche (6-18 Jahre)          3,00 €              27,00 €            52,50 €
Sondergruppen*          4,00 €              36,00 €            70,00 €
Bay. Ehrenamtskarte          3,00 €
Familien         10,00 €
Familien mit Kundenkarte          8,00 €
Abendtarif (ab 17 Uhr)          3,00 €              27,00 €

Kinder unter sechs Jahren in Begleitung Erwachsener: Eintritt frei!

Hinweis: Saisonkarten-Inhabern kann ein Eintritt aufgrund der Besucherbeschränkung nicht zu jeder Zeit garantiert werden. Der Verkauf einer Saisonkarte erfolgt nur mit einer Bestätigung der Kenntnisnahme.

Stromkunden der Stadtwerke erhalten mit der Kundenkarte pro Haushalt 2021 einen Rabatt von 17,50 € auf eine Freibad-Saisonkarte (Erwachsene). Der Stromkunden-Rabatt gilt nicht auf bereits ermäßigte Karten.

Für Schüler bis 18 Jahren gibt es mit dem Ferienpass von der Stadt Landshut (www.ferienprogramm-landshut.de) eine ermäßigte Dauerkarte für 20,00 €, die in den Sommerferien genutzt werden kann. Die Sommerferien-Dauerkarte für Schüler bis 18 Jahre ist nicht übertragbar.

weitere Angebote Preis
Dauerkabinen. inkl. 2 Schlüssel:
Kabine Typ A pro Saison 87,50 €
Kabine Typ B pro Saison 92,00 €
Kabine Typ C pro Saison 96,50 €
Kabine Typ D pro Saison 101,00 €
Sonstiges
öffentliche Warmduschen 1,00 €
Haartrockner frei
Entfernen v. Verunreinigungen 20,00 €
Schlüssel, Verlust oder zusätzlich 30,00 €
erhöhtes Eintrittsgeld 50,00 €

* Zu Sondergruppen zählen Bundesfreiwilligendienstleistende und freiwillig Wehrdienstleistende, Schüler ab 18 Jahren, Studenten, Erwerbslose und Sozialhilfeberechtigte, Schwerbehinderte Menschen im Sinne des SGB IX (mit Merkzeichen B Begleitperson frei).

Kinder­sicherheit

Liebe Eltern,
die Sicherheit unserer Badegäste liegt uns sehr am Herzen. Deswegen sorgen wir im Stadtbad Landshut mit unseren Fachkräften für eine qualifizierte Badeaufsicht.
Trotzdem möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie als Elternteil bzw. als verantwortliche Begleitperson für Ihr Kind bzw. Ihre Kinder und Begleitkind/er eine Aufsichtspflicht haben. Kinder benötigen im und am Wasser immer eine geeignete Aufsichtsperson. Kinder handeln spontan und können ihr Handeln noch nicht richtig einschätzen. Eltern sind am Wasser jede Sekunde gefordert und auch nach dem Gesetz zu 100 Prozent verantwortlich – auch im Schwimmbad, in dem es Aufsichtspersonal gibt.

Unser Tipp: Bitte legen Sie Ihren Kindern, die nicht oder noch nicht sicher schwimmen können, immer Schwimmhilfen (z. B. Schwimmflügel) an, sobald Sie das Bad betreten. Aber auch hier gilt: Diese Maßnahme entbindet Sie nicht von der Aufsichtspflicht.
Schwimmhilfen unterstützen zwar, bieten jedoch keinen vollständigen Schutz vor dem Ertrinken. Bitte beachten Sie in jedem Fall die Anwendungs- und Benutzerhinweise der Hersteller.
Vielen Dank, dass Sie Ihren Beitrag zur Sicherheit zum Schutz Ihrer Kinder und Begleitkinder im Stadtbad leisten!

Mutter mit Baby beim Kinderschwimmen im Landshuter Stadtbad

Info Stadtbad

Derzeit ist die maximale Besucherzahl im Freibad auf 1.000 Personen begrenzt. Hier können Sie sehen, wie hoch die aktuelle Auslastung ist.

Status Freibad

Das Freibad ist derzeit geschlossen

Mädchen beim Schwimmen im Freibad Landshut

Sie haben Fragen?

Kontakt

Telefon: 0871 1436 2232
E-Mail: stadtbad@stadtwerke-landshut.de

Die „Schwimmschule“ im Herzen Landshuts bietet zahlreiche Möglichkeiten für Jung und Alt, um einen angenehmen Kurzurlaub vom Alltag zu genießen. Schwimmer können ihre Bahnen in einem von zwei 50-Meter-Becken ziehen, Mutige einen Sprung vom Sprungturm wagen. Kinder können mit unserer 80-Meter-Riesenrutsche Spaß haben oder sich im Kinderbecken vergnügen. Die Kleinsten können im mit Sonnensegel geschützten Kleinkinder-Becken, der Planschinsel, planschen. Auf unserer 38.000 Quadratmeter großen Liegewiese spenden zahlreiche Bäume viele schattige Plätze. Zudem halten unsere Liegeterrassen rund um das Sportbecken viele Sonnenliegen für Sonnenanbeter bereit.

Die Spielwiese mit Bodentrampolin, Seilkletterturm, Barfußpfad und einer Nest- und Bankschaukel sowie einem Kletter- und Baumspielhaus, mit Wippen, einer Trockenrutsche und unserem Nasssandspielplatz mit Handpumpe laden zum Abenteuer ein. Vier Volleyballplätze und ein Basketballplatz runden das Angebot ab.

Mit dem mobilen Schwimmbadlifter bieten wir Menschen mit Handicap, die im Rollstuhl sitzen, barrierefreien Badespaß.

Im Gegensatz zum Baggersee oder Gretlmühle garantieren wir in all unseren fünf Becken auf 3.100 Quadratmeter Wasserfläche beste und keimfreie Wasserqualität durch modernste Wasseraufbereitungsanlagen. Das Stadtbad-Team kümmert sich außerdem um die Belange der Badegäste.

Die Wärme für die Beckentemperierung (Wassertemperatur 26 – 28 ° C), die Raumheizung und das Brauchwasser erzeugen wir umweltfreundlich in unserem erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerk mittels der effizienten Kraft-Wärme-Kopplung.

Sprungturm und Schwimmerbecken des Freibads Landshut

Unsere Beckenlandschaft im Freibad

  • Sportbecken mit 10-Meter-Sprungturm – 50 Meter und 8 Bahnen
  • Schwimmerbecken (Herrenbecken) – 50 Meter und 4 Bahnen
  • Mehrzweckbecken mit Massagedüsen und Schwalldusche – 25 Meter
  • Kinderbecken mit Wasserpilz und Kleinkinder-Rutschen
  • Rutschenbecken mit 80-Meter-Riesenrutsche steht für die Dauer der Aufrechterhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen leider nicht zur Verfügung
  • Planschinsel mit Wasserspielen und Sonnensegel

Gastronomie im Freibad

Beim Kiosk mit einem schattigen Biergarten neben dem Kinderbecken finden Sie auf  der Speisekarte neben Kuchen, Kaffeespezialitäten und fruchtigen Cocktails auch zahlreichen Snacks für zwischendurch sowie Salate, Pasta und Pizzen für den großen Hunger.

Die Gastronomie  im Freibad hat täglich von 9 Uhr bis Badeschluss geöffnet.

Gastronomie im Freibad Landshut